News

Datum: 19.08.2019

Unser neuer Star dreht auf

Mit dem neuen CNC Langdrehautomat SV-38R von Star macht die Firma HABEGGER Maschinenfabrik AG einen grossen Schritt bei der Modernisierung und Optimierung ihres Maschinenparks. Diese Maschine mit einem Durchmesserbereich bis 40 mm ermöglicht simultane Bearbeitung mit einem frei programmierbaren 10 Stationen-Revolver und einem Linearschlitten auf der Hauptseite. Damit erhält HABEGGER nicht nur ganz neue Möglichkeiten in der Produktion der eigenen Bauteile, sondern ist dank schnellerer Produktionszeiten und hoher Automatisation auch ein interessanter Partner in der Lohnfertigung.

Der SV-38R Langdreher macht die Nacht zum Tag. Auch in den sogenannten Geisterstunden, der mannslosen Zeit über Nacht, kann die universelle Dreh- und Fräsmaschine ohne Personal weiterlaufen und produzieren. Ein Vorladelademagazin mit 18 Stangen sorgt für den benötigten Nachschub. Dadurch wird das Output-Volumen der Firma HABEGGER AG erheblich grösser und die Stückpreise der einzelnen Teile kostengünstiger. Zudem ist das Spektrum für die Herstellung spezifischer Teilchen innerhalb des Durchmesserbereichs von 7 mm bis 40 mm nahezu unbegrenzt. 

Für Fachleute hier einige technische Details: Die SV-38R ermöglicht die simultane Bearbeitung mit einem 10 Stationen-Revolver, einem Linearschlitten mit 5 Werkzeugen auf der Hauptseite und 8 Werkzeugen zur Rückseitenbearbeitung mit X2- und Y2-Achse, welche komplett unabhängig sind.

Bereits zeigen mehrere Partnerfirmen reges Interesse, Produkte auf der neuen Maschine fertigen zu lassen. Die Firma HABEGGER hilft Ihnen gerne dabei, Engpässe zu vermeiden oder in Ihrem Auftrag komplexe Teile zu interessanten Marktpreisen zu fertigen.

 Star

Datum: 20.06.2019

Digitale Instruktion für Ihre Hosentasche

 

Die Sicherheit bei der Handhabung und im Umgang mit unseren Maschinen und Geräten ist der Firma HABEGGER AG ein zentrales Anliegen. Aus diesem Grund stecken wir Ihnen die wichtigsten Instruktionen in die Hosentasche. Auf Ihrem Smartphone können Sie jetzt jederzeit unsere Anwender-Videos zu den wichtigsten Tätigkeiten abrufen und vor Ort ansehen.

 

Die Videos sind bewusst sehr kurzgehalten. In 12 bis 46 Sekunden werden Ihnen die wichtigsten Handgriffe für den sicheren Umgang mit den Seilzügen gezeigt. Dazu gehören für die verschiedenen Modelle Tätigkeiten wie Plakette und Seil einlegen, Verankern, Absenken und Entlasten, Motor starten, Abscherstift wechseln oder die Aktivierung des NFC Chips für das HABEGGER Safety System auf Ihrem Smartphone.

 Die Videos erlauben es Ihnen, sich die Handgriffe unmittelbar in einer Anwendungssituation vor Ort so oft wie nötig anzusehen. Sie sollen Ihnen im Sinne eines effizienten Nachschlage-Mediums einerseits als Arbeitsinstrument dienen, andererseits Ihre persönliche Arbeitssicherheit durch das Vermeiden falscher Geräte-Manipulationen erhöhen.

 Alle Videos sind in Deutsch, Französisch und Englisch betitelt und werden zum Teil dreisprachig mit Text kommentiert.

 Jetzt sind Sie dran. Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Und sagen Sie uns ungeniert, wenn Sie weitere visuelle Instruktionen brauchen.

 

Zugang zu den Videos über das HABEGGER Safety System https://support.habegger-hit.ch/art/98

Direkter Zugang über YouTube https://www.youtube.com/channel/UCxFkvLWz-lhCx8jdvedoJDA

Zugang über den QR CodeHSS ID 98

Datum: 09.04.2019

HIT-TRAC neo: Das neue HABEGGER Paradepferd ---->Katalog

 

Der HIT-TRAC neo (new engine options) beruht auf dem bestens bewährten HIT-TRAC. Mit ihm lassen sich Lasten in schwierigen Situationen per Knopfdruck gleichmässig anheben und absenken.  Solche Arbeiten erledigt der HIT-TRAC neo in Zukunft jedoch noch viel komfortabler. Denn zwei entscheidende technologische Neuerungen zeichnen den HIT-TRAC neo aus: Er verfügt über eine intelligente Steuerung und ist durch einen neuen Antrieb bei gleicher Leistung rund 13 kg leichter und damit mit viel weniger Kraftaufwand zu transportieren.

 

Das standardisierte Steuerungsgerät verfügt über eine Last bzw. Überlastanzeige in Form einer LED-Anzeige. Die Zugkraft lässt sich über ein Potentiometer einstellen, um eine Überbeanspruchung des Lastobjekts zu verhindern. Bis zu fünf Maschinen können parallel einzeln oder gemeinsam per Funk gesteuert und die Last damit bis auf fünf verschiedene Anschlagpunkte geleitet werden. Die Seilgeschwindigkeit ist variabel wählbar zwischen 0–10 m/min. und erlaubt eine millimetergenaue Navigierung über Funk. Der HIT-TRAC neo überzeugt in jeder Hinsicht: Es ist nicht nur intelligenter und leichter, sondern erleichtert die Kraft aufreibende Arbeit erheblich und eröffnet neue Horizonte. Als weiteren Pluspunkt lassen sich bisherige HIT-TRAC 16E Geräte auf den neo Standard nachrüsten.

 

Gleich unter folgendem Link bestellen.

https://www.habegger-hit.ch/index.php/kontakt/artikelbestellung

 

Datum: 16. Januar 2019

Angstfrei am Seil mit Stephan Angst

 

Ein Seilarbeiter führt Arbeiten oftmals an sehr exponierten Orten am hängenden Seil aus. Der Zugang zum Arbeitsplatz ist nur mit Seilen gewährleistet. Dazu benötigt er neben einen Helm mit Kinnband, einen Komplettauffanggurt, ein Trag- und Sicherungssystem auch eine fundierte Ausbildung und ein explizites Training.  Dafür haben wir mit Stephan Angst einen absoluten Spezialisten engagiert.

Stephan Angst ist Inhaber eines Level 2 Ausweises beim Schweizerischen Höhenarbeiter und Rigging Verband SHRV sowie erfolgreicher Absolvent einer Ausbildung in Höhenrettung SRHT. Ausserdem wird er als Sachkundiger bei der Prüfung von PSAgA (persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz) eingesetzt.

Die Firma HABEGGER ihrerseits bietet ihren Kunden eine breite Palette an Produkten verschiedener Hersteller der PSAgA an. Dazu gehören Steigschutz, Keilanker, Auffang- und Haltegurte, Höhensicherungsgeräte, Verbindungsmittel, Karabinerhaken, Helme, Abseilgeräte, Fangvorrichtungen, Personenauffangnetze, Schutznetze, Traversen und vieles mehr. Teil des Gesamtpakets PSAgA ist bei HABEGGER auch die modulare und individualisierte Ausbildung der Kunden an den Gerätschaften. Dafür bietet Ihnen die Firma HABEGGER massgeschneiderte Schulungen und Kurse an. Denn die Sicherheit der arbeitenden Menschen steht über allem.

Dabei kommt Stephan Angst mit seinem sehr fundierten praktischen Wissen aus seiner langjährigen Tätigkeit zum Zug. Er arbeitet Produkte neutral und bildet die Anwender auf ihrer eigenen, zum Teil bereits vorhandenen Ausrüstung aus. Sein angenehmer Umgang mit den Leuten schafft ein entspanntes Lernumfeld und nimmt auch ungeübten Teilnehmenden mögliche und durchaus verständliche Ängste.

 Mehr zum Thema persönliche Schutzausrüstung finden Sie unter folgendem Link oder in unserem H1 Katalog.

https://www.habegger-hit.ch/FB19/92-93/

 

Datum: 05. Dezember 2018

Echte Kerle haben ihren eigenen HABEGGER

 

«Kerl, sowas brauchst du, selbst wenn du der stärkste Mann am Platz bist! Es gibt immer Grund und Anlass multiplizierbare Zieh- und Hebekräfte zu nutzen.» Dies schreibt Rolf Deilbach in seinem ultimativen must-have-guide «99 Dinge für echte Kerle». Und er empfiehlt dafür unseren HABEGGER HIT-10.

DMAX ist der TV Sender für Männer. Er bietet Action, Abenteuer und Lifestyle. Echte Unterhaltung für echte Kerle eben. Es wird Gold gewaschen, geschraubt, getunt, gerast, gecrasht, gejagt, gefahndet, gehandelt und geträumt. «99 Dinge für echte Kerle» ist das Buch zum Sender. Der Autor präsentiert darin die komprimierte Auswahl der besten aller besten Lebensprodukte für den Mann. Und dazu gehört seiner Ansicht nach – und natürlich teilen wir diese 100 prozentig – der HABEGGER HIT-10. Man brauche nicht Waldbesitzer mit Ernteholzbestand zu sein, es reiche auch die nicht allzu seltene Notwendigkeit, sperrige Lasten der 300 kg Klasse und mehr von A nach B zu verschieben. Anstatt teure Profis zu rufen, greife man selbst zum eignen HABEGGER Hit 10, wenn nach einem Sturm im Gehölz ein paar Bäume entsorgt werden müssten, wenn ein Wagen von der Strasse abgekommen sei oder im Garten ein paar Felsbrocken eine neue Heimat finden würden. Der perfekte und unverwüstliche HABEGGER HIT 10 werde dafür von Thun aus seit Jahrzehnten an begeisterte Experten in alle Welt geliefert. Rolf Deilbach empfiehlt allen Schraubern, denen der Besitz eines Seilzugs bislang nicht prioritär erschien, diese Bestandes-Lücke zu schliessen, bevor sie akut entstehe. Seilzüge würden ein extrem beruhigendes Gefühl liefern, versichert er. Danke Herr Deilbach, diesem Argument können wir uns nur anschliessen.

Rolf Deilbach: «99 Dinge für echte Kerle»
Verlag Pietsch, Stuttgart, 2018
ISBN 978-3-613-50864-4

Datum: 01. November 2018

Seilschlösser für die Eiszeit

 

Dem Jahrhundertsommer ist in den Bergen fast übergangslos der Wintereinbruch gefolgt. Pistenraupen und Seilbahnen werden bald schon im Dauereinsatz stehen. Das stellt hohe Anforderungen an die Materialien. In der Bergbahntechnik müssen klassische Seilendverbindungen auch bei -40 °C eine ausreichende Materialzähigkeit gewährleisten. Dazu gehören Vergussköpfe an Zug- und Tragseilen oder mit Aluminium verpresste Kauschen an Abspannseilen. Wenn Seile in der Länge verstellt oder häufig nachgespannt werden müssen, empfiehlt sich ein Keilschloss als Endverbindung. Aber damit ist bei tiefen Temperaturen Vorsicht geboten.

Viele konventionelle Keilschlösser können in der Praxis die benötigte Kerbschlagzähigkeit bei tiefen Temperaturen unter -20°C nicht gewährleisten. Durch den Mangel an Duktilität besteht das Risiko, dass solche Werkstoffe den pulsierenden Belastungen aus dem Bahnbetrieb und Umwelteinwirkungen auf Dauer nicht standhalten und Risse ausbilden. Verwendet man aber Werkstoffe, die speziell bei -40°C gute Eigenschaften zeigen, kann ihr Verhalten bei gewöhnlichen Temperaturen wiederum deutlich von der gewohnten Performance abweichen.

Die HABEGGER Maschinenfabrik AG und die JAKOB Rope System AG haben daher Stahlkeilschlösser aus alternativen Werkstoffen mit optimierten Tieftemperatureigenschaften im klassischen Schwingversuch nach EN 13411 getestet. Nach 75.000 Belastungen zwischen 15 % und 30 % der Mindestbruchkraft des Seils zeigten diese Komponenten keinerlei Beeinträchtigungen. Selbst im anschliessenden Zugversuch wurden alle Sicherheitsansprüche an das Seil und seine Endverbindungen vollständig erfüllt.

Der Wechsel auf geeignete Werkstoffe ist also möglich. Die Seil- und Hebetechnik Spezialisten von HABEGGER und JAKOB helfen Ihnen bei Fragen oder Problemen mit bestehenden Seilendverbindungen gerne weiter. Rufen Sie uns einfach an.

 

Keilschloss VTK mit Strassenschild DEPresshuelse VTK mit Strassenschild DE

Datum: 07. August 2018

HABEGGER bringt Sicherheit zum Kunden

 

Seit kurzem prüft die Firma HABEGGER ihre Produkte nicht nur in den firmeneigenen Räumlichkeiten in Thun, sondern auch bei Ihnen vor Ort. Dazu steht ein mobiler Anhänger mit einer Prüfbank zur Verfügung, die dynamische Prüfungen bis 12 Tonnen vornehmen kann.

Eine Anlage ist gerademal so sicher, wie ihre schwächste Stelle. Wiederkehrende Unterhalts- und Wartungsarbeiten sind deshalb unabdingbar. Sie erhalten den Wert, die Qualität und die Sicherheit Ihrer Anlagen, Maschinen und Geräte und helfen nebenbei Kosten zu minimieren.

Aus diesem Grund hat die Firma HABEGGER ihr Leistungsangebot erweitert und ausgebaut. Neu bieten wir nicht nur den Service und Unterhalt von HABEGGER Produkten an, sondern prüfen auch Ihre PSA, Schienen- und Seilsysteme, Absturzsicherungen, Hebe-, Zurr und Anschlagmittel sowie Hallenkräne und Winden. Viele namhafte Firmen wissen den Service von HABEGGER inzwischen bereits zu schätzen. Gerne unterbreiten wir auch Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihr Equipment.

 

Einen zusätzlichen Mehrwert bringt Ihnen unser HABEGGER Safety System. Dieses digitale Informationssystem fügt sich ideal in die der ISO-9001-Norm definierte «Kennzeichnung» zur Rückverfolgbarkeit von Produkten ein. Erfahren Sie mehr dazu unter:

http://www.habegger-hit.ch/FB/122/

Habegger Pueftechnik10

Habegger Pueftechnik19

Datum: 02. Juli 2018

Die Firma HABEGGER jubiliert

 

Ende Juni 2018 feiert die Firma HABEGGER ihr 75-jähriges Bestehen. Der Firmenname steht heute weltweit für eine Palette von Motorseilzügen, die umgangssprachlich «Habegger» genannt werden. Das ist aus Sicht des Marketings ein Ritterschlag. Aber die Firma HABEGGER hat noch viel mehr zu bieten.

«Der Habegger steht für eine andere Bezeichnung eines Mehrzweckzuges.» So steht es in der freien Enzyklopädie Wikipedia. Wer es geschafft hat, dass sein Firmenname mit einem Produkt eins wird, der dürfte sich zufrieden auf die Schulter klopfen. Dies haben aber Gründer Willy Habegger und sein Nachfolger Peter Habegger nie getan. Sie haben ihr Produkte- und Dienstleistungs-Spektrum weiterentwickelt. Heute bietet die Firma HABEGGER alles rund um Seilzugtechnik aus einer Hand an und steht in der Hebe- und Fördertechnik für innovative Produkte, die dem Kunden einen hohen Mehrwert bringen.

Darüber hinaus hat die Firma ein breites Sortiment an persönlicher Schutzausrüstung zur Verhinderung von Abstürzen inklusive Workshops und Refresher-Kursen im Angebot.

 Das hauseigene Know-how wird zur Optimierung der Auslastung mit Dienstleistungen in den Bereichen Fertigung, Wartung, Instandstellung und Unterhalt sowie Engineering auch an Dritte verkauft. Zudem entwickelt die Firma digitale Innovationen wie das HABEGGER Safety System HSS für die Funktionssicherheit der Geräte im Kundeneinsatz laufend weiter.

 Mit der Übernahme durch die Jakob AG in Trubschachen eröffneten sich 2016 für die HABEGGER Maschinenfabrik AG interessante Synergien und neue Märkte, die in den kommenden Jahren nun Schritt für Schritt erschlossen werden.

Datum: 22. Juni 2018

Mit Habegger sicher verankert

 

Für den Zirkus Knie entwickelte das HABEGGER Engineering ein spezifisches Bodenplatten-Verankerungssystem für die neuen Bogenmasten des grossen Chapiteau. Das Projekt wurde mit viel Engagement in wenigen Wochen realisiert.

Nicht nur der tanzende Drohnenschwarm im diesjährigen Programm des Zirkus Knie verkörpert die Verbindung von moderner Technologie und traditioneller Artistik. Neuerdings haben die Zuschauer freie Sicht auf die Manege, weil zwei der vier grossen Masten, welche die Zeltkuppel bisher trugen, verschwunden sind. Ein Rundbogen aus Stahl überspannt seit neustem die Zeltkuppel.

Auf dem Zürcher Sechseläuten-Platz mussten deshalb die bisherigen, speziell für den Zirkus Knie positionierten Verankerungspunkte, neu gesetzt werden. Am 4. April wurden vor Ort diverse Lösungsansätze diskutiert. Da die Geschäftsleitung des Zirkus eine autonome Lösung bevorzugte, entschied man sich rasch für das günstige und einfach zu montierende System der Firma HABEGGER.

Bereits am 2. Mai konnten die Bodenplatten mit dem speziellen Seilsystem verankert und die Bogenmasten in kurzer Zeit sicher hochgezogen und abgespannt werden. Um keine Risiken einzugehen, wurden anfallenden Kräfte während des Prozesses von den HABEGGER-Leuten mit Lastdynamometern überwacht.

 Möglich wurde die Realisierung dieses anspruchsvollen Projekts nicht zuletzt durch das agile und flexible Engagement des HABEGGER Engineerings, das auf die Lösung individueller und komplexer Kundenbedürfnisse fokussiert ist.

Habegger Knie 016